Marzahn-Hellersdorf braucht ein Kinder- und Jugendparlament

Kinder und Jugendliche sind der Grundstein und die Zukunft einer jeden Gesellschaft. Darüber herrscht größtenteils Einigkeit. Um so gravierender ist es, dass sie in der deutschen Politik  unterrepräsentiert sind. Manchmal räumt man ihnen das Recht ein, angehört zu werden. Von wirklicher Beteiligung kann da nicht die Rede sein. 

 

Wir Freien Demokraten sehen  diesen Zustand als nicht haltbar an. Neuste Medienberichte bestätigen unseren Verdacht: Kinder- und Jugendliche fühlen sich und ihre Belange von der Politik auch in Marzahn-Hellersdorf nicht ernstgenommen. Das wollen wir ändern und fordern deshalb die Einführung eines Kinder- und Jugendparlaments.

 

Wir wollen, dass bereits das Konzept mit Kindern- und Jugendlichen erarbeitet wird. So soll sichergestellt werden, dass die Einrichtung auch genau den Vorstellungen der jungen Leute entspricht. Das Kinder- und Jugendparlament soll kein weiterer Ort werden, an dem gewählte Politiker immer dann zuhören, wann es ihnen passt. Wir meinen, es soll mit großzügigen Beteiligungsformen ausgestattet werden. Kein Thema ist für uns tabu, über alles soll geredet werden. Es geht schließlich um die Kinder- und Jugendlichen in unserem Bezirk. Es geht um unsere Zukunft.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0